Schlagwort-Archive: Hofbräu-Festzelt

Dreißig »Superlative — Made in Germany«

Bis heute haben wir dreißig »Superlative – Made in Germany« in ganz Deutschland und aus den verschiedensten Themengebieten fotografiert:

AIRBUS in Hamburg – Endmontage für das größte Passagierflugzeug der Welt, den A380
• ATTA-HÖHLE in Attendorn – die größte Tropfsteinhöhle Deutschlands
AURUBIS in Hamburg – der größte Kupferproduzent und Kupferwiederverwerter Europas
AVG (Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln) in Köln – die durchsatzstärkste Müllverbrennungsanlage Deutschlands
CASINO BADEN-BADEN – das älteste Casino Deutschlands
CLAAS in Harsewinkel – der größte Landmaschinenhersteller Deutschlands
COMMERZBANK TOWER in Frankfurt – das höchste Gebäude Deutschlands
DEUTSCHES LUFT- UND RAUMFAHRTZENTRUM in Lampoldshausen – das Vinci-Triebwerk für die Ariane-2-Mission im Höhensimulationsprüfstand, der einzige in Deutschland
DOM ZU TRIER – die älteste christliche Kirche Deutschlands
EMSFLOWER in Emsbüren – das größte Gewächshaus Deutschlands und Europas
EUROPEAN XFEL in Hamburg – der leistungsfähigste Röntgenlaser der Welt
FRAPORT – die größte Flughafen-Gepäcklogistik Deutschlands
FRAUNHOFER IIS in Erlangen – das größte Schalllabor seiner Art Deutschlands
und Geburtsstätte des MP3-Formats
G20 in Hamburg – Deutschlands größter politischer Gipfel
GARZWEILER im Ruhrgebiet – das größte Braunkohlerevier Deutschlands
GLASHÜTTE LAMBERTS in Waldsassen– die größte Glashütte Deutschlands
GÜZ SCHNÖGGERSBURG – Deutschlands größtes Gefechtsübungszentrum
und Geburtsstätte des MP3-Formats
HELIOS ENDO-KLINIK in Hamburg – der größte Operationssaal Deutschlands
HERMES in Haldensleben – das größte E-Commerce-Warehouse Deutschlands
HOFBRÄU-FESTZELT in München – das größte Festzelt auf dem Oktoberfest
KINO LICHTBURG in Essen – das größte Kino in Deutschland
KOCHERTALBRÜCKE bei Geisslingen – die höchste Talbrücke Deutschlands
LANXESS-ARENA – die größte Mehrzweckhalle Deutschlands
LIBEROSER WÜSTE – die größte Wüste Deutschlands
METROPOLITAN BACKLOT in Potsdam – die größte Außenkulisse Deutschlands
MEYER WERFT in Papenburg – die größte Werft Deutschlands
PHOENIX CONTACT – das leistungsstärkste Hochstromlabor Deutschlands
SYNLIGHT in Jülich – die größte künstliche Sonne der Welt
THERME ERDING – die größte Therme Deutschlands und Europas
ZENTRALMOSCHEE KÖLN – die größte Moschee Deutschlands

*Der Superlative-Fotograf ist Christoph Morlinghaus und organisiert wird das Projekt von fotogloria|büro für fotografische zusammenarbeit.

**Haben Sie auch ein spannendes Superlativ? Melden Sie sich gerne bei uns per EMAIL. Wenn Sie mögen, können Sie sich auch gerne bei unseren »Fragen und Antworten« umsehen. Wir sind gespannt auf Ihre Ideen.

Hofbräu-Festzelt – Das größte Festzelt auf dem Oktoberfest

»O’zapft is!« Wenn dieser Ausruf in München zu hören ist – gefolgt von zwölf Böllerschüssen – dann ist es eröffnet, das bekannteste und größte Volksfest Deutschlands: Das Oktoberfest. Bis zu 18 Tage lang herrscht dann in der bayerischen Hauptstadt der Ausnahmezustand, es wird getrunken, getanzt und gefeiert.

Das zünftige Parkett der Feierei stellen jedes Jahr die Wiesn-Wirte zur Verfügung – in 21 kleineren und 14 großen Festzelten, von denen jedes mehrere hundert bis tausend Personen fasst. Das größte allerdings ist das Hofbräufestzelt!

Wir haben mit Stefan Hempl vom Marketing über sein Superlativ – das größte Festzelt auf dem größten Volksfest Deutschlands – gesprochen:

Bitte stellen Sie Ihr Unternehmen vor.
Das Hofbräu-Festzelt ist seit 1955 auf dem Oktoberfest vertreten. Es ist das einzige Zelt mit einem eigenen Stehbereich direkt vor dem Musikpodium. Zur Dekoration unter dem Dachhimmel werden jedes Jahr 12 Zentner Hopfenreben aus der Hallertau angebracht. Seit 2011 wird das Hofbräu-Festzelt von Friedrich Steinberg und seiner Schwester Silja Schrank-Steinberg geführt. Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Eltern Margot und Günter Steinberg bewirten Sie die Gäste aus München und der ganzen Welt.

Bitte lassen Sie uns einige Daten und Fakten zu Ihrem Unternehmen wissen.
Zeltabmessungen:
Länge: 85m
Breite: 62m
Höhe: 13m
Fläche: ca. 5.210 qm
Garten: ca. 2.365 qm

Zeltkapazität:
Sitzplätze innen: 4.500
Sitzplätze Balkone: 1.518
Stehbereich: 1.000
Sitzplätze Garten: 3.022
Plätze gesamt: 9.992

Was wird in 16 Tagen konsumiert?
7824 HL (=782.400 Liter Hofbräubier)
70735 1/2 Hend’l
4267 ganze Schweinshax’n
6294 Paar Schweinswürst’l

Ein paar Sätze zur Historie: Wie ist Ihr Superlativ zu einem Superlativ geworden?
Die weltweite Bekanntheit der Marke Hofbräu München macht das Hofbräu-Festzelt zum internationalsten der Oktoberfest-Zelt.

Was hat Sie gereizt, bei dem Projekt »Superlative – Made in Germany« mitzumachen?
Die Aussicht, beim größten Volksfest der Welt das herausragende Bierzelt zu sein, ist natürlich schon etwas Besonderes.

Selbstverständlich wollten wir auch von Superlative-Fotograf Christoph Morlinghaus wissen, wie es war,  trotz der ein oder anderen Maß Bier ein gutes Bild zu bekommen:

»Für unser Superlative-Bild war ich das allererste Mal auf dem Oktoberfest und muss schon sagen, dass ich beeindruckt war – all‘ das, was ich vom Hörensagen wusste, findet tatsächlich dort statt. Und dazu ist dieses Fest einfach riesig und es laufen dort  unglaublich viele Menschen herum. Oder sitzen in den Festzelten.

Wir jedenfalls hatten ein klares Ziel: Das Hofbräufestzelt. Bis dahin zu kommen, war nicht ganz so einfach, da die Sicherheitsbestimmungen an den Eingängen mit dem Jahr 2016 ziemlich verschärft wurden. Wir kamen direkt von der Bushaltestelle mit nicht ganz wenig Equipment und wussten nicht sicher, dass wir tatsächlich durchgelassen werden würden. Aber da wir uns auf Stefan Hempl vom Hofbräufestzelt beziehen konnten, passierten wir nach einer kurzen Untersuchung von unserem Gepäck den Eingang.

Im Hofbräufestzelt selber durften wir uns auf einer der Balkone mit gutem Überblick platzieren und konnten uns erstmal in Ruhe einen Überblick über die Halle und die vielen Menschen verschaffen. Das Foto selber war dann relativ schnell gemacht – nachdem ich meine Schwierigkeiten mit Scharfstellung & Co. überwunden hatte, denn wir hatten das erste und einzige Mal während unserer Superlative-Reise einiges an Equipment in unserem Hotel vergessen.

Ich bin allerdings sehr froh, dass das Bild am Ende wirklich scharf geworden ist, denn neben dem vergessenen Equipment wurden wir sehr großzügig mit Freibier versorgt und das hat spätestens zwei Maß später für den wirklich unscharfen Blick gesorgt…«

*Der Superlative-Fotograf ist Christoph Morlinghaus, die Projektdokumentation ist von Raphael Janzer und organisiert wird das Projekt von fotogloria|büro für fotografische zusammenarbeit.

**Haben Sie auch ein spannendes Superlativ? Melden Sie sich gerne per EMAIL bei uns. Wenn Sie mögen, können Sie sich auch gerne im Vorfeld bei unseren »Fragen und Antworten« umsehen. Wir sind gespannt auf Ihre Ideen.